Zur Webseite der Informatik

Hauptseminar Methoden und Metaphern des Software Engineerings

Prof. Ludewig

Stand: Wintersemester 2012/2013

Vorbesprechung am Mittwoch, 18. Juli 2012, 14:00h-15:30h, im 38.03

Um komplexe oder abstrakte Mechanismen und Abläufe zu verstehen, verwenden wir Modelle und Metaphern. So sprechen wir vom Aufstieg oder Fall eines Menschen auch dann, wenn er nie den ebenen Boden verlassen hat, wir bezeichnen Entscheidungen als hart und nennen ein Beispiel leuchtend.

Da Software immateriell ist, haben wir im Software Engineering besonderen Bedarf an Hilfen zum Verständnis. Entsprechend groß ist die Neigung, Modelle und Metaphern für verschiedene Zwecke einzusetzen; kaum jemand denkt bei Wörtern wie Speicher, Sprung, Absturz, Prozess daran, dass sie alle lange vor der Informatik entstanden sind und uns nur als Metaphern oder Modelle dienen.

Ziel dieses Hauptseminars ist es, verschiedene Modelle und Metaphern, die im Software Engineering verwendet werden oder werden könnten, zu sammeln, zu analysieren und zu bewerten; dabei geht es natürlich weniger um die einfachen Metaphern aus den Beispielen oben als um komplexe Modelle wie z. B. verschiedene Darstellungen von Software oder Modelle bestimmter Software-Eigenschaften.

Die Lehrveranstaltung wendet sich speziell an Studierende im Master-Studiengang Softwaretechnik, auch im Master-Studiengang Informatik. Sprache des Hauptseminars ist Deutsch.

Die Noten spiegeln die Leistungen der 8 bis 15 Teilnehmer im Vortrag und in der schriftlichen Ausarbeitung des Vortrags sowie in der Beteiligung an der Diskussion.