[Next] [Previous] [Up] [Top]

2 Programmkonstrukte

2.3 Variable

Globale Variable

Globale Variablen sollen nur sehr sparsam verwendet werden. Ihre Sichtbarkeit soll möglichst stark eingeschränkt sein. Eine Übergabe von Werten an Prozeduren über globale Variablen ist verboten (stattdessen Parameter verwenden!), ebenso der Informationsfluß aus Prozeduren heraus über globale Variablen (stattdessen Rückgabewerte oder VAR-Parameter verwenden!).

Sichtbarkeit

Variablen sollen von Modulen nur dann exportiert werden, wenn es unbedingt notwendig ist. Besser als eine allgemeine Sichtbarkeit einer globalen Variablen sind in jedem Fall Zugriffsprozeduren (Grundsatz der Kapselung).

Typ

Der Typ einer Variablen soll möglichst genau an den vorgesehenen Einsatzzweck angepaßt sein. Es sollte zum Beispiel für eine Zählvariable für Werte zwischen 1 und 100 nicht einfach der Typ INTEGER verwendet werden, sondern ein geeigneter Bereichstyp.

Globale Variable
Sichtbarkeit
Typ

Programmierrichtlinien für Modula-2 - 23 OCT 1998
[Next] [Previous] [Up] [Top]

Generated with Harlequin WebMaker