Zur Webseite der Informatik

Hauptseminar

Advanced Software Engineering: Non-Functional Aspects in Software Engineering

Stand Sommersemester 2015

  • Für Info-Tech nicht geeignet, da wir nicht die Prüfungsberechtigung haben.

Neuigkeiten

  • 20.05.2015: The presentation schedule is now available. See presentation section below for more details.
  • 16.01.2015: The Kick-off meeting for the seminar will take place on Monday, 09.02.2014, 15:45 - 17:15, room 0.108.
  • 16.01.2015: Die Seminarthemen stehen jetzt zur Verfügung. Bitte schauen Sie sich vor der Anmeldung die Liste der Themen an, um sicherzugehen, dass das Seminar für Sie interessant ist. Gerne können Sie sich vorab mit den Betreuern bzgl. der Themen in Verbindung setzen.

Beschreibung

Nichtfunktionalen Eigenschaften, z.B. in Bezug auf  Performance und Zuverlässigkeit, sind ein essentieller Bestandteil von Softwarequalität. Die Analyse nicht-funktionaler Eigenschaften erfolgt typischerweise basierend auf zwei Fragestellungen:

  1. Erfüllt das Software-Produkt neben den funktionalen Anforderungen auch seine nichtfunktionalen Anforderungen?
  2. Wie kann sichergestellt werden, dass die nichtfunktionalen Eigenschaften während der gesamten Lebenszeit der Software erfüllt werden? Hierzu ist zu beachten, dass heutige Softwaresysteme häufigen Änderungen, z.B. durch sich ändernde Anforderungen, unterworfen sind.

Hierzu müssen die nichtfunktionalen Anforderungen formalisiert und die entsprechenden Systemeigenschaften analysiert werden. Analysen können mittels qualitativer und quantitativer Methoden erfolgen.

Die Analyse nichtfunktionaler Eigenschaften ist eine große Herausforderungen, da beispielsweise folgende Bestandteile neben der eigentlichen Software einen wesentlichen Einfluss haben:

  1. Das Benutzungsprofil, d.h. die Art und Weise wie die Softwaredienste genutzt werden
  2. Die Infrastruktur, auf der die Software verteilt wird, z.B. Middleware, Betriebssystem, Hardware

Beispielaspekte, die in diesem Seminar betrachtet werden, sind die Modellierung und Analyse nichtfunktionaler Eigenschaften, sowie die Betrachtung nichtfunktionaler Eigenschaften während der Softwareevolution. Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über das Thema nichtfunktionale Eigenschaften zu bekommen, sowie ausgewählte Forschungsansätze im Detail zu betrachten.

Masterstudenten, die dieses Seminar belegen, sollten ein Interesse an Softwarequalität und nichtfunktionalen Eigenschaften von Software haben.

Wichtige Termine

Erstes Treffen
09.02.2014, 15:45 - 17:15, room 0.108
Struktur und Literaturliste* 15.05.2015
Voreinreichung der Ausarbeitung* 05.06.2015
Finale Einreichung der Ausarbeitung* 26.06.2015
Einreichung des Peer-Reviews* 10.07.2015
Einreichung der überarbeiteten Ausarbeitung* 24.07.2015
Präsentation

Detaillierter Zeitplan s.u.

*= Die Ausarbeitung (im PDF-format) muss über die Seminar-Einreichungsseite eingereicht werden: https://easychair.org/conferences/?conf=nfa15. Es ist möglich, zusätzliches Material (z.B. Quelltexte, Daten) als ZIP-Datei zusammen mit der Ausarbeitung einzureichen.

Themenliste

Eine vollständige Liste der Themen wird beim ersten Treffen präsentiert. Jeder Teilnehmer muss zur Themenverteilung anwesend sein.

Bitte schauen Sie sich vor der Anmeldung die Liste der Themen an, um sicherzugehen, dass das Seminar für Sie interessant ist!

Gerne können Sie sich vorab mit den Betreuern bzgl. der Themen in Verbindung setzen.

(*=aus Datenschutzgründen weggelassen)

No.

Thema

Betreuer

Student

1 Ant Optimization for Optimal Scheduler Synthesis for Multithreaded Programs Antonio Filieri
2 Analysis of Interval-valued Markov Decision Processes Antonio Filieri *
3 Probabilistic Software Analysis for C Programs Antonio Filieri
4 Workload Models in Standard Enterprise Performance Benchmarks André van Hoorn *
5 Automatic Detection of Performance Anti-Patterns André van Hoorn *
6 Extraction of Workload Models from Enterprise Applications André van Hoorn *
7 Automatic Support for Regression Testing Lars Grunske
8 Automatic Program Repair via Genetic Programming Lars Grunske *
9 Complex Event Processing for Failure Detection Lars Grunske
10 Regression Testing vs. Interaction Errors Lars Grunske
11 Regression Testing vs. Performance Errors Lars Grunske
12 Incremental Analysis with Strongly Connected Components Sinem Getir
13 Verification with BDDs for Evolving systems Sinem Getir *
14 Online Failure Prediction in Evolving Systems Teerat Pitakrat
15 Software Fault Prediction Teerat Pitakrat *

Präsentationszeitplan

Raum: 0.457
Zeit: 09:45 - 11:15

No.

Präsentationsdatum

Thema

Betreuer

1 07.07.2015
Evaluation of a Performance Regression Testing Technique based on Risk Analysis Lars Grunske
2 07.07.2015
Automatic Detection of Performance Anti-Patterns André van Hoorn
3 14.07.2015

Verification with BDDs for Evolving systems

Sinem Getir

4 14.07.2015
Extraction of Workload Models from Enterprise Applications André van Hoorn
5 14.07.2015 Analysis of Interval-valued Discrete Time Markov Chains Antonio Filieri
6
21.04.2015
Automatic Program Repair via Genetic Programming Lars Grunske
7
21.04.2015 Software Fault Prediction Teerat Pitakrat
8
21.04.2015 Workload Models in Standard Enterprise Performance Benchmarks André van Hoorn


Seminar-Hinweise

Format der Ausarbeitung
  • Ausarbeitungen müssen in Englisch verfasst sein und eine Länge von 15 Seiten nicht überschreiten. Es ist das LaTeX-Template für das Seminar zu nutzen.
Review-Prozess
  • Jeder Teilnehmer verfasst ein Gutachten zu zwei weiteren Ausarbeitungen anderer Seminar-Teilnehmer.
  • Das Gutachten muss den Seminar-Begutachtungs-Hinweisen (werden zur Verfügung gestellt) folgen.
Überarbeitete Ausarbeitung
  • Die Teilnehmer müssen ihre Ausarbeitung basierend auf den Hinweisen der Betreuer sowie der Gutachten überarbeiten.
  • Das Antwortschreiben auf die Gutachten muss den entsprechenden Hinweisen (werden zur Verfügung gestellt) folgen und zusammen mit der überarbeiteten Version der Ausarbeitung eingereicht werden.
Präsentation
  • Die Präsentationsdauer ist 20 Minuten gefolgt von 5 Minuten für Fragen und Diskussion.
  • Die Teilnehmer werden dazu ermutigt, ihre Präsentation auf Englisch zu halten.

 

Zusätzliche Informationen:



Contact:
Prof. Dr. Lars Grunske, grunske@informatik.uni-stuttgart.de
Reliable Software Systems (RSS) Group
Institute for Software Technology (ISTE), University of Stuttgart