[Next] [Previous] [Up] [Top]

2 Programmkonstrukte

2.2 Prozeduren

Grundsätze

Jedes Modul sollte in sinnvolle Prozeduren zergliedert werden. Jede Prozedur sollte eine klar definierte Aufgabe besitzen und übersichtlich sein. Daher ist es häufig sinnvoll, Teilfunktionalitäten in weitere Prozeduren auszulagern.

Aufbau

Ebenso wie in Modulen muß auch in Prozeduren die Reihenfolge der einzelnen Deklarationen eingehalten werden.

1. Konstantendefinitionen

Variablendeklarationen

Definitionen lokaler Prozeduren

Typdefinitionen sollten nicht innerhalb von Prozeduren erfolgen, sondern immer im Modul. Ebenso sollen Konstanten nur in Ausnahmefällen innerhalb einer Prozedur definiert werden.

Parameterübergabe

Der Typ und der Übergabemodus[3] eines formalen Parameters muß so restriktiv wie möglich angegeben werden.

Seiteneffekte

Funktionsprozeduren sollen nach Möglichkeit keine Seiteneffekte haben.


[3] Übergabe als Wert oder als Referenz (VAR)
Grundsätze
Aufbau
Parameterübergabe
Seiteneffekte

Programmierrichtlinien für Modula-2 - 23 OCT 1998
[Next] [Previous] [Up] [Top]

Generated with Harlequin WebMaker